Aufgabe und Ziele

Das zentrale Anliegen der Baugewerks-Innung Duisburg ist, die Gesamtinteressen des selbstständigen Bauhandwerks zu vertreten, sowie die berufliche Aus- und Weiterbildung zu fördern.

Die Baugewerks-Innung Duisburg steht für Qualitätsbetriebe, die ihrem Handwerk kompetent und leidenschaftlich nachgehen.
Sie macht sich aktiv gegen Schwarzarbeit am Bau stark und setzt sich für eine handwerksfreundliche, faire Wirtschaftspolitik ein.
Für ihre Mitgliedsbetriebe ist die Baugewerks-Innung ein moderner Dienstleister und Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Bau. Durch die enge Anbindung an die Baugewerblichen Verbände berät sie ihre Mitglieder in allen rechtlichen, technischen und betriebswirtschaflichen Fragen und informiert sie über relevante Entwicklungen und Neuerungen.

Im Weiteren befasst sich die Innung mit der Wirtschaftsbeobachtung und Statistik, Meisterprüfungswesen, Handwerks- und Gewerberecht, Sachverständigenwesen, Planungs- und Umweltschutzfragen sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Innungsmitglieder sind mit Ausnahme der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge nicht tarifgebunden.

Die Baugewerks-Innung Duisburg ist in die Kreishandwerkerschaft Duisburg, in der alle Handwerksinnungen der Kreisfreien Stadt vereinigt sind, eingebettet. Sie wird von ihrem Obermeister Peter Schneider, dem stellv. Obermeister Daniel Hölscher und ihrem Geschäftsführer Stefan Piel vertreten.

Sitz der Innung ist Duisburg.